Auflagen

– Es ist untersagt vor oder während der Veranstaltung Alkohol zu konsumieren. Während der Veranstaltung ist das Rauchen zu unterlassen, auch wenn kurze Pausen eingelegt werden.

– Den Weisungen der Veranstaltungsleitung und der eingesetzten Ordner ist immer Folge zu leisten.

– Das Tragen von Kleidungsstücken oder zeigen von Tattoos, die gegen geltendes Recht verstoßen ist untersagt.

Um die öffentliche Erscheinung der nationalen Bewegung zu bewahren, ist das Tragen von Springerstiefeln, Bomberjacken und Jogginghosen untersagt.

– Gespräche mit Gegendemonstranten und Presse sind untersagt. Hierbei ist an die Veranstaltungsleitung zu verweisen. Zu dem haben sich Pressevertreter gut erkennbar zu kennzeichnen und auf Verlangen der Ordner ihren Presseausweis vorzuzeigen.

– Gegendemonstranten werden als nichtig betrachtet. Sollten sie am Rand stehen und schreien, ist dies zu ignorieren.

– Es ist untersagt Fußball ähnliche Gesänge anzustimmen.

– Das Anfertigen von Film und Foto Material obliegt nur einer bestimmten und eingesetzten Personengruppe (Anmeldung muss im Vornherein erfolgen), die seitens der Versammlungsleitung festgelegt wird. Anderen Personen ist es nicht gestattet, während des Marsches die Marschformation zu verlassen, um zu filmen bzw. zu fotografieren.
Die eingesetzten Personen sollen darüber hinaus rechtswidrige Blockaden und weitere Zwischenfälle als Beweise festhalten!

– Es werden nur Transparente zugelassen, die dem Thema der Veranstaltung entsprechen.

– Das Tragen von Wirmer-Flaggen („Staufenbergfahnen“) ist nicht gestattet. Nur schwarz-weiß-rote, schwarze oder Länder- und Parteifahnen sind erlaubt.


Die behördlichen Auflagen folgen, sobald diese vorliegen.