Aufruf

84. jähriges Bestehen des nationalen Arbeiterkampftages:
Heraus zum revolutionären 1. Mai 2017 in Halle an der Saale

An diesem Tag bekennen wir uns zu allererst zu Freiheit und Frieden, sozialer Gerechtigkeit, zur Solidarität mit allen schaffenden Deutschen, die dieses Land zu dem gemacht haben  was es heute ist und immer bleiben muss: Eine wirtschaftliche starke Nation! Wir prangern an diesem Tag öffentlich all diejenigen Großunternehmen und Konzerne an, die Deutschland den Rücken gekehrt haben und wegen der billigeren Produktionskosten im Ausland, um besonders die Arbeiter in Entwicklungsländern auszubeuten und durch ihre raubtierkapitalistische Gier den weltweit bekannten und geachteten Qualitätsstandard „Made in Germany“ zu ruinieren.

Wir huldigen mit allergrößter Achtung und Respekt all den Unternehmen, die bis heute in Deutschland geblieben sind, deutsche Arbeitsplätze erhalten und damit den Reichtum, Wohlstand und somit den Fortbestand unserer deutschen Nation sichern. Dazu gehören mittelständische, aber insbesondere auch kleinere Unternehmen, genauso wie die deutschen Bauern. Wir fordern die Verankerung des Rechts auf anständig bezahlte Arbeit in der Verfassung, die sich nach Erlangung der Souveränität durch einen Friedensvertrag mit den westlichen Alliierten und Russland das deutsche Volk selbst gibt. Das beinhaltet auch den Abzug aller westlichen Streitkräfte aus Deutschland.

Wir fordern die Einführung von drastischen Einfuhrzöllen für alle Produkte die von deutschen Unternehmen, wegen der dort niedrigeren Lohn- und Lohnnebenkosten im Ausland produziert und nach Deutschland importiert werden.

Wir erteilen der etablierten Politik der Verräterparteien, die diese Machenschaften seit Jahrzehnten fördern, eine klare Absage. Wir fordern die sofortige Aufhebung des Wirtschaftsembargos gegen Russland und damit die Sicherung deutscher, russischer und europäischer Arbeitsplätze.

Als politische Rechte fordern wir mit Nachdruck als oberstes Regierungsziel die über 7,5 Millionen deutschen Arbeitslosen und Unterbeschäftigten wieder in Lohn und Brot zu bringen sowie ein sofortiges Verbot der Leiharbeit, bevor nur ein einzelner Asylant eine Vollzeitbeschäftigung erhält!

Arbeiter aller Länder werdet Euch Eurer nationalen Stärke bewusst, kämpft gegen die amerikanisch, israelische Ausbeutungsbestrebungen wie TTIP, Globalisierung, Kapitalismus, imperialistische Angriffskriege und Dumpinglöhne in Euren Heimatländern!